IMG-20200204-WA0006

Patty verstorben


unsere Patty ist leider am 2. Februar 2020 verstorben. Sie hatte schon länger gesundheitliche Probleme. Wir hatten Patty erst auf eine Dauerpflegestelle vermittelt. Leider war Patty etwas unsauber, was in einer Wohnung mit Teppich nicht gerade optimal war. Die Dame, die Patty aufgenommen hatte, war auch aus gesundheitlichen Gründen mit der Unsaubarkeit überfordert. So kam Patty zu Martina, unserer 1. Vorsitzenden.

Martina schreibt zum Tod von Patty

“ Patty ist am Sonntag gestorben ohne noch einmal ein Zuhause zu bekommen. Hier fand sie es nicht so toll, da sie mit anderen Katzen nicht klar kam. Diese Tatsache macht mich ehrlich trauriger als ihr Tod, sie war 17. Jahre. Diese verwaisten alten Katzen, fast niemand will sie! Im Katzenhimmel geht es Patty jetzt besser. In ihren letzten 14 Tagen hat sie mich noch belohnt für all die Arbeit, die ich mit ihr hatte: Sie war lieb und zutraulich und ist bis zum letzten Tag aufgestanden, um mich zu begrüßen.“

Wir hoffen natürlich immer, dass sich auch dieses Jahr wieder Menschen finden, die diesen Katzen auf ihren letzen Lebensjahren ein Zuhause geben. Die auch die Arbeit auf sich nehmen, die diese Tiere machen. Denn diese Katzen hatten ein schönes Zuhause. Leider haben sie es durch Tod oder Krankheit ihrer Besitzer verloren. Sie verdienen auch, obwohl sie alt sind, und auch das ein oder andere Problem haben, noch liebevolle Menschen. Menschen, die verstehen, dass Haustiere nicht nur zu unseren Nutzen sind, wenn wir Schmuseeinheiten, Seelentröster wollen. Sondern auch die Verantwortung  und Respekt haben, Tieren auch bis zum Schluss zu begleiten. Wir erleben immer wieder auf unseren Dauerpflegestellen, wie glücklich es Menschen macht, wenn schwierige Katzen, wie Minka, wieder Vertrauen gewinnen, dass Katzen, wie Jule, auch auf ihrem letzten Weg noch eine tolle charaktervolle Katze war, viel zurück gegeben.