Mimie4

Mimmi verstorben


Mimmi  geb. ?

ist am 5. November 2015 verstorben. Wir möchten uns noch mal ganz herzlich bei ihrer Patin Monika für die Unterstützung bedanken. Mit ihrer Hilfe konnten wir Mimmi gut versorgen.

haben wir von einem anderen Katzenschutzverein übernommen. Dort war sie abgegeben worden, da sie nach einem Unfall 10 Tage nicht nach Hause gekommen war und dann von den anderen Katzen im Haushalt nicht mehr akzeptiert wurde. Durch die beim Unfall erlittenen Rückenverletzungen neigt sie zu Blasen- und Nierenentzündungen, die Verletzungen der Halswirbelsäule verursachen Krampfanfälle. Letztere treten allerdings nach regelmäßiger 14 tägig Magnetfeldtherapie nur noch selten auf. Mimmi benötigt Spezialfutter, da sie zu Harnsteinen neigt. Diese Beeinträchtigungen wirken sich schon äußerst ungünstig auf eine Vermittlung aus, dazu ist Mimmi keine Schmusekatze. Sie lässt sich zwar anfassen, fordert aber keine Streicheleinheiten ein. Andere Katzen sind ihr egal, sie geht ihnen einfach aus dem Weg. Bis zum November 2014 war sie beim Tierarzt allerdings ein wahrer Drache, fauchend, um sich schlagend und beißend. Aufgrund einer akuten schweren Nierenentzündung fühlte sie sich hundeelend. Merkwürdigerweise ließ sie Spritzen und Tropf ohne Gegenwehr über sich ergehen. Seit diesem Tag ist Mimmi beim Tierarzt lammfromm und schnurrt sogar, zumindest am Anfang. Das jetzt durchgeführte Röntgen ergab leider, dass sich ihr Rücken verschlimmert hat, Arthrose und Spondilose ist weiter fortgeschritten. Magnetfeld und Spezialfutter verursachen erhöhte Kosten und wir wären glücklich über eine Patenschaft für Mimmi.