20180925_092635

Toby und Nuschka feiern Weihnachten im neuen Zuhause


Die beiden 11 jährigen Wohnungskatzen haben es geschafft. Trotz seiner zur Zeit schlecht einzustellenden Diabetes ist es Toby und Nuschka mit Ihrem Charme gelungen, Zweibeiner um den Finger zu wickeln.  Die konnten nicht anders und haben die beiden als Dauerpflegestelle aufgenommen.

Da leider ziemlich hohe Kosten bei Toby entstehen, wäre es schön, wenn sich noch Paten finden würden.

Die beiden sind nette Katzen. Sie kennen Hunde, sogar große. Die beiden benötigen noch eine Zahnsanierung, und beide müssen noch etwas gepäppelt werden. Toby und Nuschka sind zwar etwas übergewichtig, aber sonst ist ihnen der Stress über den Verlust ihres schönen Zuhauses anzumerken. Wir würden die Kosten übernehmen und würden für beiden gerne einer Dauerpflegestelle einrichten. Das würde für den neuen Besitzer bedeuten, wir übernehmen alle Futterkosten, Streukosten und Tierarztkosten.

Toby ist ein total verschmuster Kater. Da beide jetzt erstmal vorübergehend in einem Arbeitszimmer untergebracht sind, fällt die Büroarbeit leider fast aus. Immer wieder kommt Toby an. Entweder er gibt Köpfchen oder er legt sanft seine Pfote auf den Arm, mit einem Blick “ Bitte, sofort streicheln“. Nutschka ist noch etwas schüchtern und schaut aus ihrem Körbchen zu.

Die Besitzerin ist verstorben. Leider hatten wir eine Zusage für eine Pflegestelle. Als wir ihr die Katzen bringen wollten, hat sie ihre Zusage plötzlich zurückgezogen. Für die beiden ist das eine Katastrophe und für uns auch. Wir sind leider voll. Im Gegensatz zu anderen Tierschutzorganisationen machen wir ja viel mit Dauerpflegestellen bzw nehmen Pensionskatzen auf, deren Besitzer für längere Zeit in stationäre Behandlungen gehen. Wir können also nicht einfach mal Tiere zusammen setzen. Bei alten, kranken oder auch reinen Einzelkatzen ist das nicht möglich. Darum geht es ja bei uns: Lieber weniger Katzen, aber dafür eine Umgebung, die genau auf die Katzen passt. So vermeiden wir Stress und können auch den älteren Semestern noch viel Lebensqualität bieten.

Es wäre schön, wenn sich jemand schnell meldet. Im Augenblick bliebt uns nichts anderes übrig als die beiden in wechselnden Stellen unterzubringen. Dies ist aber nicht gut für die beiden. Sie müssen zu Ruhe kommen und viel Aufmerksamkeit haben.

Wer also zwei nette Katzen sucht, bitte melden.