Miezchen1

Miezchen -warum?


Es ist zwar schon ein paar Tage her, aber wir möchten Miezchens Fall einmal schildern. Gerne machen wir dies nicht, denn es sich eine Geschichte über eine Katze, die sehr leiden musste, und deren Geschichte auch kein glückliches Ende nahm.

Miezchen hatte drei Wochen vor unserer Aufnahme ihren Besitzer verloren. Sie war ca. 15 Jahre alt. Die Zähne in ihrem Maul waren total vergammelt und schrecklich entzündet. Das Fell total verklumpt. Ein Nachbar hatte zwar Miezchen gefüttert, aber sich sonst nicht um sie gekümmert. Sie war stark abgemagert, weil sie mit ihren Zähnen nicht mehr richtig fressen konnte. Dann kam der Herr auf die beste Idee: Schneiden wir doch der Katze einfach den Fellklumpen weg. Dabei hatte er ihr einen 3×3 großen Hautschnitt zugefügt und es nicht problematisiert. Die Wunde hatte sich natürlich völlig entzündet. Irgendwann kam dann jemand mal auf die Idee, den Tierschutz zu informieren. Leider war es zu spät, aufgrund des schlechten Gesundheitszustandes musste Miezchen eingeschläfert werden.

Was uns mal wieder fassungslos macht, der Besitzer muss schon lange vorher mit der Pflege der Katze überfordert gewesen sein, aber keiner hatte die Verantwortung übernommen für das Tier. Sie wurde sogar noch einem Menschen ohne Katzenerfahrung überlassen.

Bitte rufen Sie in solchen Fälle schnell den Tierschutz an. Leider können wir nicht immer sofort helfen. In Notfällen versuchen wir aber so schnell wie möglich eine Lösung zu finden, und wenn es einfach ist, dass wir das Tier vor Ort versorgen und das Tier medizinisch versorgen lassen.